defenseur.log.ag  
Staub und Wahrheit!

Das Leben ist zum Weinen! Es gibt nichts, was
uns Klar wäre. Unsere Dummheit registriert
alles mit einem Lachen. (Umweltzerstörung,
Kriege) Die Freude das unser Bewusstsein das
alles überlebt. Und nicht das Bewusstsein,
das wir das nicht Überleben. Träumer ohne
Träume! Wissende ohne Wissen. Erkennende
ohne Erkenntnis! Die Lüge als Leben. Und
dieses Leben als Wahrheit! Hinter der die
Wahrheit verschwindet. Und das der Tod ist
für die Wahrheit. Mit der unser Bewusst-
sein überlebt! Das Sein, mit dem uns alles
Bewusst ist! Nur nicht, das wir verloren
sind. Wenn wir, die Lügen und die
Wahrheiten ignorieren! Mit der diese Welt
stirbt! Das Leben! Die Liebe! Gott! Und
den Menschen. Den es hätte geben können.
Aber, den es nie gab!

All meine Texte, habe ich zuerst hier oder
auf e-stories online gestellt! Und dann erst
auf anderen Weblogs! Zusatz 5.11.2012. In
den letzten Monaten habe ich alle Texte zu-
erst auf "Die Gedichteschreiber“ (hulos)
veröffentlicht"

Wichtiger hinweis zu allen links auf meinem
weblog. Mit dem urteil vom 12.05.1998 - 312 0
85/98 - "haftung für links" hat das land-
gericht hamburg entschieden, dass man durch
die anbringung eines links, die inhalte der
der gelinkten seite ggf. mit zu verantworten
hat. dieses kann nur dadurch verhindert
werden, in dem man sich ausdrücklich von al-
len inhalten distanziert. "hiermit distanziere
ich mich ausdrücklich von allen inhalten,
aller gelinkten seiten auf meiner homepage
und mache mir diese inhalte nicht zu eigen!"

Seit 2006 veröffentliche ich hier Texte. Es sind
Texte, die ich von 1978 bis heute geschrieben habe.
Angefangen von "Der Strom" von 1978! Bis, zu
dem bisher letzten Gedicht "Die Sprache" (Am 28.
6.2012) Alle Texte sind, ohne Ausnahme, von mir!
Jeder, der etwas anderes behauptet, lügt!!!
e-mail: klangflocke (at) web.de








Verfasst am 27.09.2016 12:14:34 Uhr
Das Paradies
(Die erste Fassung!)



Ich trinke Morgens, mit allem Frieden, einen Tee.
Und lasse den Tag so auf mich zukommen. Sitze
dann für Stunden in der Ecke. Und geniesse einfach
die Sonne. Oder ich sitze am Fenster. Und sehe
mir den Baum an. Oder liege auf dem Bett. Und
lasse, die Abenteuer in meinem Kopf leben. Um
dann, alles Glück der Welt zu besitzen. Dann fahre
ich, mit dem Rollstuhl durch die Strassen. Und
geniesse was ich sehe. Und weiß: „So ist das
Leben! Und mache weiter!“

Ich trinke Morgens, mit allem Frieden, einen Tee.
Und lasse das Leben, einfach nur schön sein. Und
gehe dabei auf Reisen. Und schreibe Sätze. Und
lasse Engel leben! Mit einer Sekunde, wo sich das
Leben offenbart: "Als ein Gedanke der träumt! Als
ein Wort das tanzt! Als eine Liebe die lächelt!" Und
nehme dann einen Papierflieger. Und fliege mit
Ihm nach Traumland. Und treffe dort Freunde.
Alle Sätze die mir sagen: "Liebe das Leben! Und
gib nicht auf!"

Ich trinke Morgens, mit allem Frieden, einen Tee.
Und lasse die Zeit, einfach nur stark sein. Und sage
mir: "Wage das Leben!" Und lasse alle Grenzen
fallen. Und die Phantasie ist ein Märchen. Und,
das Denken ist ein Clown. Und, jeder Gedanke
ist ein Entdecker. Und ich fliege mit jeder Sekunde.
Und ich singe mit jedem Blick. Und ich lebe mit
jedem Wort. Und ich wage die Freiheit. Mit allem
was ich sage. Mit allem was ich will. Und, ich
lebe im Paradies!

(C)Klaus Lutz

Am 26.9.2016 um 16:27 Uhr zuerst auf:
http://www.e-stories.de veröffentlicht!


Kommentar abgeben Kommentare anschauen (0)


Verfasst am 26.09.2016 16:52:11 Uhr
Das Paradies
(Die zweite Fassung!)



Ich trinke Morgens, mit allem Frieden, einen Tee.
Und lasse den Tag so auf mich zukommen. Sitze
dann für Stunden in der Ecke. Und geniesse einfach
die Sonne. Oder ich sitze am Fenster. Und sehe
mir den Baum an. Oder liege auf dem Bett. Und
lasse, die Abenteuer in meinem Kopf leben. Um
dann, alles Glück der Welt zu besitzen. Dann fahre
ich, mit dem Rollstuhl durch die Strassen. Und
geniesse was ich sehe. Und weiß: „Das ist das
Leben! Und mache weiter!“

Ich trinke Morgens, mit allem Frieden, einen Tee.
Und lasse das Leben, einfach nur schön sein. Und
gehe dabei auf Reisen. Und schreibe Sätze. Und
lasse Engel spielen! Mit einer Sekunde, wo sich die
Welt offenbart: "Als ein Gedanke der träumt! Als
ein Wort das tanzt! Als eine Liebe die lächelt!" Und
nehme dann einen Papierflieger. Und fliege mit
Ihm nach Traumland. Und treffe dort Freunde.
Alle Sätze die mir sagen: "Liebe das Leben! Und
gib nicht auf!"

Ich trinke Morgens, mit allem Frieden, einen Tee.
Und lasse die Zeit, einfach nur stark sein. Und sage
mir: "Wage das Leben!" Und lasse alle Grenzen
fallen. Und die Phantasie ist ein Märchen. Und,
das Denken ist ein Entdecker. Und, jeder Schritt
ist ein Clown. Und ich fliege mit jeder Sekunde.
Und ich singe mit jedem Blick. Und ich lebe mit
jedem Wort. Und ich gewinne die Freiheit. Mit allem
was ich sage. Mit allem was ich will. Und ich
finde das Paradies!

(C)Klaus Lutz



Am 26.9.2016 um 16:27 Uhr zuerst auf:
www.e-stories.de veröffentlicht!



Kommentar abgeben Kommentare anschauen (0)


Verfasst am 24.09.2016 23:55:47 Uhr
Sehenswert


Auf Youtube:


Warum die Massenmedien lügen und Wahlen sinnlos sind



Kommentar abgeben Kommentare anschauen (0)


Verfasst am 24.09.2016 15:08:32 Uhr
Das Große
Anm. zu dem Gedicht: "Die Poesie"


Die Poesie im Alltag. Der Gott im Alltag. Das Paradies, das da ist. Ohne das es wahr genommen wird. Das Göttliche von jedem Tag. Die Liebe die immer da ist. Das Leben mit einem Kuss. Denn es als Geschenk bereit hält. Ich meine es geht doch nur darum. Nur um das Eine. Die Blindheit abzuschütteln. Und das Große im Kleinen zu sehen. Die Welt die sich dreht. Nur um Wege zu zeigen. Und das es möglich ist Glücklich zu sein. Und dabei sehe ich so mein Leben. Ich habe wirklich nichts. Kein Geld. Keine Freunde. Und Ärger ohne Ende. Aber, wer weiß, denke ich mir immer wieder. Wenn ich nicht aufgebe dann gibt es wunderbare Augenblicke. Und, wenn ich dann so zurück sehe. Dann weiß ich ich war Glücklich. Ohne es zu merken. Einfach, weil ich nicht aufgegeben habe. Und etwas probiert habe. Mit den Tagen. Mit dem Leben. Mit der Behinderung. Mit der Sprache. Unzulänglich! Mag sein. Aber ich gehe Schritte weiter. Ich bleibe nicht stehen im Leben. Ich versuche und versuche und versuche. Und gebe nicht auf. Die Geheimnisse des Lebens, lösen sich nicht so einfach nur durch denken. Die Geheimnisse lösen sich durch weiter machen. Nicht aufgeben. Und immer wieder das Beste zu probieren. Vielleicht erkennt ihr das in dem Gedicht. Ich mache weiter. Und eines Tages werde ich die Geheimnisse lösen. Und die Sprache erkennen. Und den Geist erobern. Mit dem alles voller Licht ist: "Die Liebe! Das Glück! Die Kunst!" So lalalala sehe ich das!

(C)Klaus Lutz



Kommentar abgeben Kommentare anschauen (0)


Verfasst am 24.09.2016 15:04:02 Uhr
Die Poesie
(Die erste Fassung!)


Warum schreibt Gott keine Gedichte? Er hat
alle Erleuchtung. Alles Wissen. Kann alle
Geheimnisse lösen. Kann Wunder erschaffen.
Und ist purer Geist. Ohne Grenzen!

Ich denke er sagt sich: "Ich habe alles!" Sitzt
in Cafes. Spaziert durch Parks. Liegt, mit
allem Frieden auf dem Bett. Kocht Wasser für
einen Tee. Und ist die reine Phantasie. Das
Leben wenn es stimmt. Das Paradies auf
Erden. Die pure Poesie!

Warum schreibt Gott keine Gedichte? Er kennt
die Menschen. Die geheimsten Gedanken, von
Ihnen. Ihre Ziele. Ihre Wahrheiten. Und weiß,
was das Leben wirklich ist.

Ich denke er sagt sich: "Ich habe alles!" Putzt die
Wohnung. Backt einen Kuchen. Und genießt
den Tag. Mit Stille voller Träume. Mit Gedanken
als Clowns. Das Leben wenn es wahr ist. Die
Freude in jedem Wort. Das Licht in jedem
Schritt. Die pure Kunst!

Warum schreibt Gott keine Gedichte? Er hat
Humor. Er hat Geist. Und kann alles Denken.
Und alles wahr werden lassen. Mit einem
Lächeln. Und den Mensch befreien. Mit
einem Kuss.

Ich denke er sagt sich: "Ich habe alles!" Spielt
mit Kindern. Tanzt in der Stille. Singt in den
Lärm. Und verpasst keine Sekunde. Das
Leben, wenn es klug ist. Die Gedanken aus
Blumen. Das, ich liebe Dich, in jedem Blick.
Das pure Denken!

(C)Klaus Lutz


Ps. Am 24.3.2016 um 14:26 Uhr zuerst auf:
www.e-stories.de eingetragen!


Kommentar abgeben Kommentare anschauen (0)



Adminbereich | Diese Seite bookmarken | Weitersagen

Aktuellste Weblogs
Wuerfelwelt.log.ag
OssiculaAuditus.lo...
defenseur.log.ag
su-anne.log.ag
drpagel.log.ag
Mehr Weblogs ...

 Einträge suchen:
<September 2016>
SoMoDiMiDoFrSa
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Meine Lieblingslinks
http://www.dorfling.de
http://www.politik-im-sp...
http://www.contra-magazi...
http://www.pravda-tv.com
http://www.e-stories.de
http://www.seyso.de
http://www.nachdenkseite...
http://www.schreiber-net...
http://www.rationalgaler...
http://www.geolitico.de

Meine Lieblings-Weblogs
http://Zitate-Theater.lo
g.ag

http://alles-schallundra
uch.blogspot.com

http://insu.log.ag
http://inselei.log.ag
https://lupocattivoblog.
com

http://hinter-der-fichte
.blogspot.de

https://propagandaschau.
wordpress.com


Weblog-Forum
Hier klicken ...

News

Impressum AGB DatenschutzKundenservice Mediadatenfreenet AGKarriereSitemap