defenseur.log.ag  
Staub und Wahrheit!

Das Leben ist zum Weinen! Es gibt nichts, was
uns Klar wäre. Unsere Dummheit registriert
alles mit einem Lachen. (Umweltzerstörung,
Kriege) Die Freude das unser Bewusstsein das
alles überlebt. Und nicht das Bewusstsein,
das wir das nicht Überleben. Träumer ohne
Träume! Wissende ohne Wissen. Erkennende
ohne Erkenntnis! Die Lüge als Leben. Und
dieses Leben als Wahrheit! Hinter der die
Wahrheit verschwindet. Und das der Tod ist
für die Wahrheit. Mit der unser Bewusst-
sein überlebt! Das Sein, mit dem uns alles
Bewusst ist! Nur nicht, das wir verloren
sind. Wenn wir, die Lügen und die
Wahrheiten ignorieren! Mit der diese Welt
stirbt! Das Leben! Die Liebe! Gott! Und
den Menschen. Den es hätte geben können.
Aber, den es nie gab!

All meine Texte, habe ich zuerst hier oder
auf e-stories online gestellt! Und dann erst
auf anderen Weblogs! Zusatz 5.11.2012. In
den letzten Monaten habe ich alle Texte zu-
erst auf "Die Gedichteschreiber“ (hulos)
veröffentlicht"

Wichtiger hinweis zu allen links auf meinem
weblog. Mit dem urteil vom 12.05.1998 - 312 0
85/98 - "haftung für links" hat das land-
gericht hamburg entschieden, dass man durch
die anbringung eines links, die inhalte der
der gelinkten seite ggf. mit zu verantworten
hat. dieses kann nur dadurch verhindert
werden, in dem man sich ausdrücklich von al-
len inhalten distanziert. "hiermit distanziere
ich mich ausdrücklich von allen inhalten,
aller gelinkten seiten auf meiner homepage
und mache mir diese inhalte nicht zu eigen!"

Seit 2006 veröffentliche ich hier Texte. Es sind
Texte, die ich von 1978 bis heute geschrieben habe.
Angefangen von "Der Strom" von 1978! Bis, zu
dem bisher letzten Gedicht "Die Sprache" (Am 28.
6.2012) Alle Texte sind, ohne Ausnahme, von mir!
Jeder, der etwas anderes behauptet, lügt!!!
e-mail: klangflocke (at) web.de








Verfasst am 11.01.2017 21:07:06 Uhr
Sehenswert



Unbedingt ansehen!


Auf Youtube:

Ohne Musik - Präzise Prophezeiungen: 2017 2018 2019 2033 - RFID Chip - Johannes Apokalypse



Kommentar abgeben Kommentare anschauen (0)


Verfasst am 11.01.2017 20:27:21 Uhr
Die Mitte!
(Anm. zu dem Gedicht: "Der Lebendige")



Schreiben ist mitten im Leben zu sein. Gott atmen zu hören. Und das Universum im Kopf zu haben. Und der Welt, eine neue Farbe zu geben. Die Worte die wecken. Die Worte die träumen. Die Worte die lieben. Die Begegnung mit dem Paradies. Im Kopf! In den Gedanken! In der Phantasie! In aller Zeit die Wahrheit will. Ich bin der Mensch. Ich bin der Mensch müßte am Anfang eines jeden Satzes stehen. Um dann zu wissen, das uns eine Hoffnung begegnet. Und Jemand die Liebe finden will. Und das Denken angekommen ist, das fliegen kann. Die wahre Poesie. Die Worte wie Sterne. Der Arme sollte dann zum Himmel sehen. Und wissen er ist Reich. Der Reiche sollte dann zum Himmel sehen. Und wissen, wie sinnlos Geld ist. Der Mächtige sollte dann zum Himmel sehen. Und wissen, was echte Größe ist. Der General sollte dann zum Himmel sehen. Und wissen, er braucht keine Siege. Die Sprache mitten im Leben. Ohne falsche Gefühle. Ohne falsches Denken. Ohne falsche Sätze. Das Leben wie es sein kann. Lebe einfach die Wahrheit. Sage einfach die Wahrheit. Sei einfach die Wahrheit. Sage ehrlich, was Dich bewegt. Sage ehrlich, was Du träumst. Sage ehrlich, was Du willst. Und der Himmel ist voller Sterne. Und voller Licht. Und das Wunder, des Lebens, bist Du. Der Mensch der mit aller Kunst. Siege ohne zu kämpfen. Reich sein ohne zu besitzen. Lebendig zu sein ohne zu zerstören. Ich weiß nicht. Es gibt Zeiten da bleiben uns nur Träume. Und es gibt Zeiten, da bleibt uns uns nur unsere Träume zu verwirklichen. Sonst bleibt uns gar nichts. Ich denke die Zeit ist da, unsere Träume zu verwirklichen. Sonst bleibt uns gar nichts. Auf stehen und sagen: "Ich will ein anderes Leben! Ich will eine andere Welt! Ich will ein neues Denken!" Keine Kriege. Keine Armut. Keine Lügen mehr. Ganz einfach aufstehen. Und die Träume werden wahr. Und die Welt kann ein Traum sein. Mitten im Leben. Mit den Worten. Mit den Gedanken. Mit allem was ich will. Das ist wohl der Anfang von allem, was die Welt besser werden läßt. Mitten im Leben. Das heisst aufstehen. Und erwachen. Und los gehen. Und das wahre Leben finden. Und die Welt verändern. Als fangt damit an. Mit den Sätzen mitten im Leben. Und das Denken bewegt uns wieder. Und ihr steht auf. Und etwas neues und wunderbares beginnt. So sehe ich das! (C)Klaus Lutz




Kommentar abgeben Kommentare anschauen (0)


Verfasst am 11.01.2017 20:24:13 Uhr
Der Lebendige
(Die erste Fassung!)



Ich bin das letzte Wunder das noch existiert. Ich
versuche noch eine Wahrheit zu finden. Und das
Leben wirklich zu begreifen. Und in Freiheit zu
leben. Und die Welt richtig zu sehen. Und die Zeit
zu sein, die immer stimmt. Mit allem was ich fühle.
Mit allem was ich denke. Mit allem was ich träume.
Mit Gedanken die fliegen. Und einem Himmel der
lächelt. Und alles Gute zeigt. Das was ich so will.
Das scheinbar Unerreichbare zu sein. Der Mensch,
der neue Wege geht.
 
Ich bin das letzte Wunder das noch existiert. Ich
will noch die Welt entdecken. Und echte Gedanken
finden. Und den Zauber neu leben. Und den
Worten alle Macht geben. Und der Spieler sein.
Der am Ende immer gewinnt. Der alles, an Schönheit,
wagt. Und das Leben findet. Mit guten Freunden.
Mit wahren Tagen. Mit besten Hoffnungen. Und
dem echtem Glauben. Der die Zeit genießen
lässt. Mit allem was er Leben kann. Und das
scheinbar Unerreichbare will. Und die Liebe neu
findet!
 
Ich bin das letzte Wunder das noch existiert. Ich
glaube noch an Gespräche. Ich glaube noch an
wahre Sätze. Ich glaube noch an das bessere Leben.
Und ich bin da. Finde mehr und mehr Kraft. Finde
mehr und mehr Wissen. Finde mehr und mehr
Wahrheit. Und denke weiter. Und will das Leben
berühren. Und will die Kunst atmen. Und will die
Freiheit gewinnen. Mit allem was ich denke. Und
so wissen will. Das scheinbar Unerreichbare zu
erreichen. Und der Herr über mein Leben zu sein!


(C)Klaus Lutz
 

Ps. Am 11.1.2017 um 18:40 Uhr zuerst auf:
www.e-stories.de veröffentlicht!!!



Kommentar abgeben Kommentare anschauen (0)


Verfasst am 10.01.2017 14:49:17 Uhr
Sehenswert


Wer gesund bleiben will. Und ein glückliches,
wunderbares Leben mag. Der sollte sich diese
Beiträge auf "youtube" ansehen.


Auf youtube:


1)Die Wahrheit über das Impfen

2)Die Wahrheit über das Impfen in 3 Min-Teil 1

3)Suzanne Humphries über Impfstoffe

4)Ein Pharma-Insider packt aus - ZDF

5)Tetanus? Impfen macht krank Dr. Friedrich Graf

6)Rötell, Masern, Mumps Impfen macht krank! Dr. Friedrich Graf Gesundheitsanalphabet Salzburg

7)Impfen macht krank! Dr. Friedrich Graf _ Gesundheitsanalphabet Salzburg



Kommentar abgeben Kommentare anschauen (0)


Verfasst am 09.01.2017 07:10:07 Uhr
Mathematik
(Neue Fassung!)



Die Mathematik, der wahrsten Augen, der Welt.
Mit dem ersten Blick sieht er die Worte. Mit
dem zweiten Blick die Liebe. Mit dem dritten
Blick den Engel. Und die Worte sagen, rede
mit ihr. Und die Liebe sagt, küsse sie. Und
der Engel sagt, bleibe bei ihr. Drei Blicke.
Und der eine Mensch der Alles ist. Und die
Welt tanzt. Und das Leben lächelt. Und die
Liebe lebt. Drei Blicke. Und der eine Mensch
der alles ist. Und das Denken ist der Himmel.
Und Er löst die richtige Aufgabe.



Die Mathematik, der klügsten Augen, der Welt.
Mit dem ersten Blick, sieht Er das Wissen.
Mit dem zweiten Blick, die Kunst. Mit dem
dritten Blick, die Wahrheit. Und das Wissen
sagt, gehe zu Ihr. Und die Kunst sagt, lade
sie ein. Und die Wahrheit sagt, zeige was
Du fühlst. Drei Blicke. Und der eine Mensch
der Alles ist. Und das Wissen lebt. Und die
Kunst lächelt. Und die Wahrheit träumt. Drei
Blicke. Und der eine Mensch der alles ist.
Und die Freiheit ist der Himmel. Und er löst
die richtige Aufgabe!



Die Mathematik, der mutigsten Augen, der Welt.
Sie erzählen, von Tagen, mit Dir. Sie reisen
an das Meer. Und Du bist die Küste an der sie
leben. Sie denken die Zeit neu. Und Du bist,
die Freiheit die sie sehen. Sie wollen die
Wahrheit. Und Du bist die Liebe die sie finden.
Schritte die zu Sternen werden. Hände die den
Tagen nichts graues lassen. Sätze mit denen
die Stille träumt. Und Eins und Eins. Das ist das
Paradies und Du. Und die Kunst ist der
Himmel. Und er löst die richtige Aufgabe.


© Klaus Lutz


Pa. Am 7.1.2010 um 1;10 Uhr zuerst auf.
www.e-stories.de veröffentlicht!



Kommentar abgeben Kommentare anschauen (0)



Adminbereich | Diese Seite bookmarken | Weitersagen

Aktuellste Weblogs
Wuerfelwelt.log.ag
waju39.log.ag
thostein.log.ag
drpagel.log.ag
Mehr Weblogs ...

 Einträge suchen:
<Januar 2017>
SoMoDiMiDoFrSa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Meine Lieblingslinks
http://www.dorfling.de
https://inselpresse.blog...
http://www.contra-magazi...
http://www.pravda-tv.com
http://www.e-stories.de
http://www.achgut.com
http://www.nachdenkseite...
http://www.schreiber-net...
http://www.rationalgaler...
http://www.geolitico.de

Meine Lieblings-Weblogs
http://Zitate-Theater.lo
g.ag

http://alles-schallundra
uch.blogspot.com

https://nixgut.wordpress
.com

http://inselei.log.ag
https://lupocattivoblog.
com

http://hinter-der-fichte
.blogspot.de

https://propagandaschau.
wordpress.com

https://www.altermannblo
g.de

https://politikstube.com
http://www.n8waechter.in
fo


Weblog-Forum
Hier klicken ...

News

Impressum AGB DatenschutzKundenservice Mediadatenfreenet AGKarriereSitemap